Kammern in Hessen

Die Kammern übernehmen nach Einschätzung aller im Landtag von Hessen vertretenen Parteien wichtige hoheitliche Aufgaben und entlasten damit die staatliche Verwaltung. In diesem Sinne äußerten sich die Fraktionsspitzen der im Hessischen Landtag vertretenen Parteien bei einem Gespräch mit Vertretern der Kammern am 27.08.2013 im hessischen Landtag. Erika Fink, Präsidentin der Landesapothekerkammer Hessen, und Prof. Dr. Mathias Müller, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft hessischer Industrie- und Handelskammern, betonten bei dem Gespräch: "Kammern sind Einrichtungen des öffentlichen Rechts. Dank des Gleichheitsprinzips der Unternehmen in den Kammerparlamenten bekommen auch kleine Betriebe eine Stimme gegenüber der Öffentlichkeit; durch die ehrenamtliche Selbstverwaltungsorganisation der Kammern werden die Betroffenen zu Beteiligten bei der Regelung ihrer eigenen Anliegen." Kammern seien zudem wichtige Partner bei der Berufsorientierung der Schüler und bei der Lösung des Fachkräftemangels. "Kammern haben die Aufgabe, die Leitplanken so aufzustellen, dass Wirtschaft und Politik zusammen den bestmöglichen Nutzen für die Unternehmen und die Beschäftigten erzielen."

Weitere Informationen