01.02.2013

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

wir bitten um Beachtung der unten stehenden Nachricht der Bundestierärztekammer zu einer Umfrage der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA zur gesundheitlichen Gefährdung durch den Verzehr von Injektionsstellen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre LTK Hessen



Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

die europäische Arzneimittelbehörde (EMA) führt über einen Onlinedienst eine Umfrage durch, mit der sie eine gesundheitliche Gefährdung durch den Verzehr von Injektionsstellen ermitteln will. Die Fragen sind auf die Injektionsstellen bei Rindern, Schweinen und Schafen und auf Antibiotika und Anthelminthika bezogen und richten sich an Praktiker. Genauere Informationen zur Zielsetzung und zum Hintergrund haben wir leider nicht. 

Wir wurden von der FVE gebeten, Ihnen den nachfolgenden Link mitzuteilen, mit dem man an der kurzen Umfrage teilnehmen kann: 

http://www.surveymonkey.com/s/9G9S3PB

Mit Anklicken von "Gereed" beendet man die Bearbeitung.

Um Ihnen Mühe zu sparen, haben wir die Fragen übersetzt. Die Umfrage läuft aber nur über den Link. 

Vielleicht mögen Sie die Fragen beantworten oder den Link an interessierte Praktiker weitergeben, damit die Umfrage, an der die BTK nicht beteiligt war, sinnvoll kommentiert wird. Die Befragung wird anonym behandelt und läuft bis zum 15. Februar. 

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Ute Tietjen
Bundestierärztekammer e. V.
Französische Str. 53
10117 Berlin
Tel: 0 30 / 2 01 43 38-60
Fax: 0 30 / 2 01 43 38-88
E-Mail: tietjen@btkberlin.de

Klicken Sie hier um Ihr E-Mail-Infobrief Abonnement zu ändern oder abzubestellen.

Landestierärztekammer Hessen
- Körperschaft des öffentlichen Rechts -
Bahnhofstraße 13
65527 Niedernhausen

Gerichtliche und außergerichtliche Vertretung: Dr. Ingo Stammberger, Präsident
sowie im Verhinderungsfall: Prof. Dr. Sabine Tacke, Vizepräsidentin

Kontakt:

Telefon: 06127 9075-0
Telefax: 06127 9075-23
E-Mail: info@ltk-hessen.de
Internet: www.ltk-hessen.de