Information von vetion.de vom 11.06.2013

Rat der EU stimmt Erleichterungen beim Reisen mit Heimtieren zu    

Der Rat der Europäischen Union hat Erleichterungen beim Reisen mit Heimtieren, speziell für Hunde, Katzen und Frettchen, zugestimmt. Diese waren zuvor bereits vom EU-Parlament abgesegnet worden. Ein wesentlicher Bestandteil sind Erleichterungen für die Reise mit mehr als fünf Tieren. Bisher galt diese Restriktion, um Missbrauch im Handel mit Tieren zu unterbinden. Zukünftig wird es möglich sein, innereuropäisch mit mehr als fünf Tieren zu reisen, wenn nachgewiesen werden kann, dass eine Ausstellung, ein Wettbewerb oder eine Sportveranstaltung besucht wird.

Bezüglich der Tollwutimpfung gilt, dass Tiere innereuropäisch reisen können, wenn die Tiere gekennzeichnet sind und den EU-Heimtierausweis mit sich führen. Aus diesem muss hervorgehen, dass sie gegen Tollwut geimpft sind. Außerdem müssen die Tiere seit Juli 2011 mit einem Chip gekennzeichnet sein. Eine Tätowierung, die vor diesem Datum angebracht wurde, bleibt ebenfalls weiterhin zur Identifikation des Tieres gültig.

Pressemitteilung des Rates der EU vom 10.06.2013

Klicken Sie hier um Ihr E-Mail-Infobrief Abonnement zu ändern oder abzubestellen.

Landestierärztekammer Hessen
- Körperschaft des öffentlichen Rechts -
Bahnhofstraße 13
65527 Niedernhausen

Gerichtliche und außergerichtliche Vertretung: Dr. Ingo Stammberger, Präsident
sowie im Verhinderungsfall: Prof. Dr. Sabine Tacke, Vizepräsidentin

Kontakt:

Telefon: 06127 9075-0
Telefax: 06127 9075-23
E-Mail: info@ltk-hessen.de
Internet: www.ltk-hessen.de