19.09.2013

Prof. Dr. Ernst Petzinger in den Ruhestand verabschiedet

Am Donnerstag, den 12.09.2013, wurde im Rahmen einer Feierstunde Herr Prof. Dr. Ernst Petzinger, langjähriger Leiter des Instituts für Pharmakologie und Toxikologie, Fachbereich Veterinärmedizin der Justus-Liebig-Universität Gießen, in den Ruhestand verabschiedet. Herr Prof. Petzinger scheidet zum 30.09.2013 aus dem aktiven Dienst aus.

Der Dekan des FB Veterinärmedizin, Herr Prof. Dr. Dr. h. c. Martin Kramer, würdigte in seiner Laudatio das Lebenswerk von Herrn Prof. Petzinger als überaus erfolgreichen Leiter des Instituts auf dem Gebiet der veterinärmedizinischen Pharmakologie und Toxikologie. Seit 1988 lenkte er die Geschicke und den Erfolg des Instituts.

Herr Prof. Petzinger studierte von 1969-74 Veterinärmedizin an der JLU-Gießen und wurde 1975 zum Dr. med. vet. promoviert. Seine Habilitation für Pharmakologie und Toxikologie erfolgte 1983. Von 1986 bis zu seinem Ruf nach Gießen im Jahr 1988 arbeitete er am Max-Planck-Institut für Systemphysiologie in Dortmund.
Er war der Initiator und Sprecher des Graduiertenkolleg GK 455 "Molekulare Veterinärmedizin", welches von 1998-2007 überaus erfolgreich lief und der Justus-Liebig-Universität und dem Fachbereich Veterinärmedizin nationales und internationales Renommee auf diesem Gebiet zuteilwerden ließ.

Zuletzt war Prof. Petzinger in der Zeit von 2010-2013 als Teilprojektleiter an der Forschergruppe FOR 1369 "Sulfatierte Steroide im Reproduktionsgeschehen" beteiligt, welche für den reproduktionsbiologischen Schwerpunkt des Fachbereiches eine sehr große Bedeutung hat.

Als Dekan des FB Veterinärmedizin lenkte er im Jahr 1995 die Geschicke des Fachbereichs und führte 3 Nachwuchswissenschaftler zur Habilitation und betreute insgesamt 76 Dissertationen.

Mit einem "Waidmanns Heil" verabschiedete der Dekan den passionierten Jäger in den wohlverdienten Ruhestand.

Von Prof. Dr. Dr. Werner Kramer (Mainz) und Prof. Dr. Dr. h.c. Johanna Fink-Gremmels (Utrecht), welche beide langjährige wissenschaftliche Wegbegleiter von Prof. Petzinger waren, wurde das wissenschaftliche Leben von Prof. Petzinger gewürdigt. Prof. Dr. Joachim Geyer (Gießen) gab einen Einblick in die Forschungsausrichtung des Institutes für Pharmakologie und Toxikologie unter seinen beiden bisherigen geschäftsführenden Direktoren, Prof. Dr. Max Frimmer (1964-1987) und Prof. Petzinger (1988-2013), und würdigte besonders die Verdienste von Prof. Petzinger in der Förderung des Wissenschaftlichen Nachwuchses und der veterinärpharmakologischen und -toxikologischen Forschung.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von Eleonora Chiappisi (Violone), Karin Hollweger (Klavier), Dr. Gary Grosser (Violine und Viola) und Prof. Geyer (Violoncello).

Im Anschluss nahm Prof. Petzinger bei einem Sektempfang die Glückwünsche der 150 geladenen Gäste entgegen.

Quelle: Mitteilung des Fachbereichs Veterinärmedizin der Justus-Liebig-Universtiät Gießen

Klicken Sie hier um Ihr E-Mail-Infobrief Abonnement zu ändern oder abzubestellen.

Landestierärztekammer Hessen
- Körperschaft des öffentlichen Rechts -
Bahnhofstraße 13
65527 Niedernhausen

Gerichtliche und außergerichtliche Vertretung: Dr. Ingo Stammberger, Präsident
sowie im Verhinderungsfall: Prof. Dr. Sabine Tacke, Vizepräsidentin

Kontakt:

Telefon: 06127 9075-0
Telefax: 06127 9075-23
E-Mail: info@ltk-hessen.de
Internet: www.ltk-hessen.de