16.01.2014

Pressemitteilung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) vom 15.01.2014

Tierschutzlabel ist ein Anreiz für mehr Tierschutz im Stall

BMEL und Tierschutzbund ziehen eine erste Bilanz - Umfrage: Drei von vier Verbrauchern wünschen sich eine Tierschutzkennzeichnung

Ein Jahr nach Einführung des neuen Tierschutzlabels haben das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft und der Deutsche Tierschutzbund in Berlin eine erste positive Bilanz gezogen.

"Die Einführung des Tierschutzlabels des Deutschen Tierschutzbundes und dessen Etablierung am Markt sind wichtige Schritte für mehr Transparenz und Wahlfreiheit. Und ein bedeutender Schritt für mehr Tierschutz im Stall", sagte Bundeslandwirtschaftsminister Dr. Hans-Peter Friedrich am Mittwoch in Berlin. Der Präsident des Deutschen Tierschutzbundes, Thomas Schröder, betonte: "Mit dem Tierschutzlabel hat die politische Debatte über eine Veränderung der bisherigen Intensivhaltung an Intensität zugenommen. Wir gehen den eingeschlagenen Weg konsequent weiter, um jetzt und sofort erste Verbesserungen für die Tiere durchzusetzen."

Vollständige Pressemitteilung

Klicken Sie hier um Ihr E-Mail-Infobrief Abonnement zu ändern oder abzubestellen.

Landestierärztekammer Hessen
- Körperschaft des öffentlichen Rechts -
Bahnhofstraße 13
65527 Niedernhausen

Gerichtliche und außergerichtliche Vertretung: Dr. Ingo Stammberger, Präsident
sowie im Verhinderungsfall: Prof. Dr. Sabine Tacke, Vizepräsidentin

Kontakt:

Telefon: 06127 9075-0
Telefax: 06127 9075-23
E-Mail: info@ltk-hessen.de
Internet: www.ltk-hessen.de