23.06.2014

Pressemitteilung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft vom 18.06.2014

Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt will Zusammenarbeit mit Dänemark beim Tierschutz stärken

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt besucht am 18. Juni 2014 seinen dänischen Amtskollegen Dan Jørgensen in Kopenhagen. Es ist das erste Mal seit zehn Jahren, dass sich die Agrarminister aus beiden Ländern bilateral in Dänemark treffen. Beide Minister wollen sich vor allem über Tierschutzfragen austauschen und die Zusammenarbeit in diesem Bereich intensivieren.

"Der Austausch mit unseren europäischen Partnern ist mir sehr wichtig, um weitere, dringend notwendige Verbesserungen bei den europäischen Tierschutzstandards zu erreichen", so Bundesminister Schmidt mit Blick auf das Treffen. Man wolle mit Dänemark und den Niederlanden eine Arbeitsgruppe zu dem Thema beschließen.

Die Beziehungen zu Dänemark im Agrar- und Fischereibereich gelten als intensiv und gut. Als Nachbarland hat Dänemark ähnliche Interessen im Agrarbereich wie Deutschland. Als viertgrößter Schweinefleischproduzent in der EU ist Dänemark vor allem auch bedeutend als Ferkel-Lieferant für Deutschland.

"Dänemark und Deutschland sind führend in der Schweinehaltung, wo wir in den vergangenen Jahren beim Tierschutz durch die Umsetzung der EU-Mindestanforderungen für den Schutz von Schweinen deutlich vorangekommen sind. Weitere Anstrengungen sind nötig. So müssen wir uns gemeinsam überlegen, wie wir bei den noch offenen Fragen wie dem Verbot der betäubungslosen Ferkelkastration, dem Verzicht auf das Kupieren von Ferkelschwänzen oder dem Kürzen von Hühnerschnäbeln so schnell wie möglich EU-weite tiergerechte und zugleich praxistaugliche Lösungen finden."

Weitere Themen des Ministertreffens sind die Antibiotika-Minimierung in der Tierhaltung, die Exportsituation bei Schweinefleisch und die Revision der EU-Öko-Verordnung.

Klicken Sie hier um Ihr E-Mail-Infobrief Abonnement zu ändern oder abzubestellen.

Landestierärztekammer Hessen
- Körperschaft des öffentlichen Rechts -
Bahnhofstraße 13
65527 Niedernhausen

Gerichtliche und außergerichtliche Vertretung: Dr. Ingo Stammberger, Präsident
sowie im Verhinderungsfall: Prof. Dr. Sabine Tacke, Vizepräsidentin

Kontakt:

Telefon: 06127 9075-0
Telefax: 06127 9075-23
E-Mail: info@ltk-hessen.de
Internet: www.ltk-hessen.de